Stopp 4: Brisbane

Brisbane…

Am Donnerstagabend kam ich dann in meinem Hostel an. Habe flüchtig meine Zimmergenossen kennengelernt, Jessi aus Finnland und Melina aus Deutschland, und habe zu Abend gegessen. Am späteren Abend auf dem Zimmer noch Lorna aus England und Laura aus Deutschland kennengelernt. Früh schlafen gegangen.

Am nächsten Morgen erstmal das kostenlose Frühstock genossen. Dann mit Laura aus meinem Zimmer losgegangen, um die Stadt zu erkunden. Botanischer Garten, CBD,…

Es ist so faszinierend in Brisbane. Einerseits die hohen Gebäude und die beeindruckende Architektur und andererseits so viel Natur und teilweise altmodisches mittendrin.

Zurück im Hostel haben Laura und ich auf der Dachterrasse Mittag gegessen.

Und ich bin noch an einer super schönen Wand im Hostel vorbeigelaufen!

Auf unserem Zimmer haben wir noch weitere Zimmernachbarn kennengelernt. Alles Deutsche. Lisa, Lucy, Stella, Alex, Frederik.

Abends gab es auf der Dachterrasse Free BBQ.

Und wir waren noch feiern. Leider bin ich in einen Club nicht reingekommen, da ich nur Birkenstocks anhatte. „Mit den Schuhen kommst du hier nicht rein.“ Ich hab leider noch immer keine neuen festen Schuhen.

Am nächsten Tag bin ich um 6:30 aufgestanden, habe endlich mal wieder mit meiner besten Freundin telefoniert und bin dann zur Southbank gegangen, wo es auf einer riesigen Parkanlage kostenloses Yoga gab. Echt eine Menge Leute haben mitgemacht und es war eine schöne Atmosphäre.

Mit Laura habe ich noch den Rest des Tages bei der Southbank verbracht. Man kann sich die Gegend wie eine riesige Parkanlage vorstellen. Mit Restaurants, einem Riesenrad, einem Schwimmbecken und einer angelegten Lagune. Das alles mit Blick auf die Großstadt.

Außerdem gab es hier auch noch Märkte, wo wir eine Weile verbracht haben.

Wir waren außerdem noch in der Innenstadt, wo ich bei einem veganen All-you-can-eat Mittag gegessen habe.

Waren dann wieder kurz im Hostel um uns ein bisschen auszuruhen und dann haben wir uns wieder auf den Weg gemacht.

Mit der kostenlosen Fähre sind wir zu Klippen am Kangaroo Point gefahren, von wo aus wir den Sonnenuntergang geschaut haben. Dort haben wir uns noch mit einem Fotografen aus Australien unterhalten.

Zum Abschluss des mega coolen Tages ging es noch zu Dominos Pizza.

Den Sonntag habe ich nicht in Brisbane verbracht. Sondern in Byron Bay. Ich bin für einen Tagestrip spontan nochmal dorthin zurückgefahren. Drei Gründe. Der Hauptgrund war, mich nochmal mit Chrissi zu treffen. Außerdem, zum Leuchtturm hochzuwandern. Und auch, meine im Hostel vergessenen Klamotten wiederzubekommen.

Ca drei Stunden Fahrt hin und zurück haben sich sowas von ausgezahlt. Es war unglaublich schön, Chrissi wiederzusehen. Sie ist ein so toller Mensch, der pure Liebe und Freude ausstrahlt. Einfach sobald sie den Raum betritt, alles zum leuchten bringt. Mit ihr lief ich dann bei 30 Grad den Leichtturm hoch. Coastal Walk.

Wir erreichten den östlichsten Punkt Australiens.

Und den Leuchtturm.

Mit Chrissi hatte ich wieder mal die besten Gespräche überhaupt. Von der ersten Sekunde an bis zum Schluss. Über Gott und die Welt. 100% Vertrauen zu ihr.

Und Byron ist einfach toll. Wir saßen noch kurz am Strand. Übrigens typisch australisch.

Wir haben einem Musiker zugehört. So eine schöne Kulisse.

Gegen Abend sind wir nochmal in die Arts Factory gegangen. Das Hostel, in dem wir uns kennengelernt haben und wo ich während meiner Zeit in Byron geschlafen habe. Immer noch so schön, dort zu sein. Diese Zitate…

Ich habe noch eine sehr gute Freundin von Chrissi kennengelernt. Sabrina. So lieb und nett.

Ich war etwas traurig, wieder zu fahren. Byron fühlt sich an wie mein zu Hause in Australien. Aber freue mich auch auf meine nächsten Abenteuer.

Auf der Rückfahrt habe ich einen super beeindruckenden, inspirierenden Film geschaut. „Heal“. Den gibt es auch in voller Länge kostenlos auf YouTube und kann ich von ganzem Herzen jedem einfach nur empfehlen.

Nach einem so erfüllten Tag bin ich einfach nur noch mit Glück erfüllt schlafen gegangen.

Montag habe ich in meinem Hostel in Brisbane ausgecheckt. War Mittags nochmal mit Laura in dem veganen all-you-can-eat Restaurant und in einem Second-Hand-Shop. Kurz zurück ins Hostel um die Rucksäcke zu holen und dort noch in der Free Clothes Ecke abgesahnt, weil Leute ihre Sachen hier gelassen oder vergessen haben.

Dann haben wir uns auch schon verabschiedet und ich bin in den Bus Richtung Noosa gestiegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.