Letzter Stopp 9: Darwin

Meine Zeit in Australien geht nun zu Ende. Mehr als sieben Monate war ich hier. Ich hab so viel erlebt, dass ich gerne auf die Zeit zurückblicke.

An der Westküste in Perth gestartet und dort einige Monate mit einer perfekt zu mir passenden Gastfamilie verbracht. In ihnen eine zweite Familie gefunden. Verantwortung für ein dreijähriges Mädchen übernommen und sie in mein Herz geschlossen. Höhen und Tiefen gehabt. Viel von meinen Gasteltern über Erziehung, Kochen und Heilung gelernt. Die australische Kultur kennengelernt. BBQ’s, Abendessen am Strand oder im Park. Ein Leben, dass sich draußen abspielt und spontan ist.

Eine Freundin fürs Leben gefunden. Mit ihr eine unvergessliche Tour entlang der Westküste gemacht. Von Perth bis Adelaide. So viele gemeinsame Erinnerungen geschaffen. Mit dem Auto am Strand entlang gefahren, im Bus gelebt,… Mein schönstes Australien Erlebnis mit ihr geteilt – Nachtwanderung auf einen Berg um den Sonnenaufgang zu sehen.

Mit meinem Bruder gemeinsam einen einzigartigen Roadtrip an der Westküste gemacht. Von Perth bis Coral Bay. Mein Lieblingsort, weil ich so viele schöne Erinnerungen damit verknüpfe. Unvergessliche Zeit.

Alleine entlang der Ostküste gereist. Viele lange Busfahrten. Backpacking. Nur aus meinem Rucksack gelebt. In Hostels, Tipis, Zelten, Bussen, einem Boot oder unter freiem Himmel geschlafen.

Viel zum ersten Mal gemacht. Schnorcheln, Surfen, Stand Up Paddling, Aqua Zumba, Segeltrip, Tai Chi, Acro Yoga, Didgeridoo, Feuerbälle.

Mich immer wieder auf Hippie-Märkten, in Second-Hand Shops, beim Yoga und bei Meditationen gefunden.

Mit der Natur verbunden. Abende am Lagerfeuer, Blick in den klaren Sternenhimmel, Wanderungen, Camping, Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge.

So viel vom Land gesehen. Großstädte, kleine Orte, Inseln, Outback, Regenwälder, Wasserfälle, botanische Gärten, unzählige Strände und Nationalparks. Und eine Menge wildlebende Tiere – Koalas, Kängurus, Kamele, Emus, Pferde, Wallabies, Opossums, Schlangen.

Besondere Begegnungen gehabt. Mein Leben zu Hause, meine Freunde und Familie viel mehr zu schätzen gelernt. Persönlich so sehr gewachsen. Viel gelernt. Viel erlebt.

Meine letzten Tage verbrachte ich in Darwin.

Gemeinsam mit Paula habe ich nochmal eine lange Busfahrt von Alice Springs aus gehabt. Heikle Fahrt. Vom Busfahrer bei einer Pause vergessen worden und glücklicherweise von den anderen Passagieren noch rechtzeitig erinnert worden, als der Busfahrer gerade schon weggefahren ist. Zwei Männer, die einen Unfall hatten während der Fahrt eingesammelt. Nach 25 Stunden angekommen.

Paula und ich haben mit meiner Zimmernachbarin Carolin die Tage ein bisschen den Ort erkundet. An der Lagune gelegen, im warmen Wasser geschwommen, Eis gegessen, im Pool des Hostels gewesen, durch die Geschäfte gebummelt, Sonnenuntergänge geschaut. An meinem letzten Abend in einer Bar gewesen und nichts bezahlen müssen, da wir freie Getränke und freien Eintritt hatten. Ein schöner Abschluss.

Nun steht ein neues Abenteuer an. Es geht nach Bali. Natürlich werde ich weiterhin auf meinem Blog berichten…

Tschüss Australien!

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Anke sagt:

    Hallo Alina,
    Habe von deiner Mama die neue Webseite erfahren und mit großer Freude wieder deinen Bericht gelesen. Waaaahnsinn ….
    Ich hoffe, dass klappt jetzt wieder mit der automatischen Mail bei neuen Berichten, 😉

    Pass weiter gut auf dich auf!
    Hast du mal überlegt, daraus ein Buch zu machen? Das wäre doch Reisebericht, Lebensberatung und „wie man ein Jahr anders lebt“ und ein Auslandsjahr total gut nutzt – alles in einem!! Ich würde kaufen!😉 Gibt‘s auch bei Amazon als Print on demand!

    Ganz, ganz liebe Grüße
    Anke aus dem sonnigen frühlingshaften Schwerte

    1. Liebe Anke, ich freu mich immer so über deine Nachrichten! Und es freut mich auch, dass du begeistert den Blog liest. Benachrichtigung sollte wieder klappen – nächste Woche kommt der nächste Bericht! Tolle Idee, über die ich auch schon nachgedacht hab. Wer weiß? Mal sehen! Viele herzliche Grüße zurück!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.